Biography & Autobiography

A Mother's Choice

Author: Elle Halliwell

Publisher: Allen & Unwin

ISBN: 1760636002

Category: Biography & Autobiography

Page: 256

View: 9147

In May 2016 Elle Halliwell, the young, dynamic and hugely popular Daily Telegraph Fashion and Entertainment Reporter, was diagnosed with leukaemia. A few days later, just as she was telling friends and family about the grim diagnosis, she found out she was four weeks pregnant. She was faced with an impossible choice: either terminate her unborn baby and begin the treatment that gave her the best chance of survival, or continue with the pregnancy and delay effective intervention for her cancer, a course that could lead to her death. Elle chose her baby over herself, a mother's choice. Her memoir details her illness, her pregnancy, and against all the odds, the ultimate triumph of giving birth to her son in December 2016. Now on the road to recovery, and the mother of a beautiful boy, Elle has discovered a new passion for nutrition and healthy living. Her journey, hard and painful though it was, has made her more determined than ever to live well and enjoy life to the full for the sake of her family. A Mother's Choice is compelling, moving and inspiring.
Social Science

A Mother's Choice

To Work Or Not While Raising a Family

Author: Barbara Ensor Cook

Publisher: Betterway Books

ISBN: 9780932620958

Category: Social Science

Page: 190

View: 6569

Fiction

A Mother's Choice

Author: Val Wood

Publisher: Random House

ISBN: 1473542715

Category: Fiction

Page: 480

View: 1966

For ten years, Delia has had to fend for herself and her son Jack, and as a young unmarried mother, life has never been easy. Every new coat and pair of shoes was bought with what little money she could scrape together as a singer on the stage. But when the theatre work dries up, Delia faces a dilemma: continue the search for employment with no knowing whether she’ll find the stability and security her son needs, or return to the place that should be home . . . where only spite and hatred await them. Desperate now, a chance encounter suddenly presents a lifeline. But Delia is faced with an impossible, heart-wrenching choice. Can she bear to leave Jack behind, hoping another family will care for him? Will they ever be reunited? What else can a mother do to give her son the life he deserves? Val Wood's wonderful historical sagas are perfect for readers of Dilly Court, Maggie Hope and Rosie Goodwin.
Fiction

A Mother's Choice

Author: Kristin Noel Fischer

Publisher: Kristin Noel Fischer

ISBN: 0999785621

Category: Fiction

Page: N.A

View: 3037

A Mother’s Choice: A Novel
Fiction

Was das Herz nie vergisst

Roman

Author: Kelly Rimmer

Publisher: Blanvalet Verlag

ISBN: 3641176735

Category: Fiction

Page: 384

View: 1976

»Meine liebste Tochter, ich hatte all die Jahre ein Geheimnis vor dir. Du bist adoptiert ...« Als Sabina und ihr Mann Ted erfahren, dass sie ein Kind erwarten, empfinden sie nichts als Glück. Doch als Sabina ihren Eltern freudestrahlend davon erzählt, reagiert ihre Mutter sehr seltsam und zurückhaltend. Sabina ist wie vor den Kopf gestoßen, doch bald wird ihr klar, dass es eine Sache gibt, die ihre Eltern bisher verschwiegen haben: Sie ist adoptiert. Sabinas heile Welt bricht von einem Moment auf den anderen über ihr zusammen. Wie kann eine Mutter ihre eigene Tochter weggeben? Sie macht sich auf, ihre leibliche Mutter zu suchen, doch was sie entdeckt, erschüttert nicht nur ihr eigenes Leben ...
Child development

A Mother's Choice

Day Care Or Home Care?

Author: Paul D. Meier,Linda Burnett

Publisher: Baker Publishing Group

ISBN: 9780801061455

Category: Child development

Page: 160

View: 9774

Biography & Autobiography

The Color of Love

A Mother's Choice in the Jim Crow South

Author: Gene Cheek

Publisher: Lyons Press

ISBN: 9781592288984

Category: Biography & Autobiography

Page: 258

View: 9882

The true story of a young man whose life and family were torn apart by a decision no mother should have to make.
Social Science

Regretting Motherhood

Wenn Mütter bereuen

Author: Orna Donath

Publisher: Albrecht Knaus Verlag

ISBN: 364118701X

Category: Social Science

Page: 272

View: 790

Darf man es bereuen, Mutter zu sein? Ein Tabubruch "Regretting Motherhood" thematisiert, was bisher kaum ausgesprochen wird: Dass viele Frauen in der Mutterschaft nicht die "vorgeschriebene" Erfüllung finden. Dass sie ihre Kinder lieben und trotzdem nicht Mutter sein wollen. Ih ihrem bahnbrechenden Buch analysiert die engagierte Soziologin Orna Donath die Dimension des Tabus und lässt Mütter selbst von ihren Erfahrungen berichten.
Biography & Autobiography

Liebe ist nicht genug - Ich bin die Mutter eines Amokläufers

Author: Sue Klebold

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104035792

Category: Biography & Autobiography

Page: 432

View: 2376

„Am 20. April 1999 betraten Dylan Klebold und Eric Harris ausgerüstet mit Gewehren und Sprengstoff die Columbine Highschool. Dort töteten sie zwölf Schüler und einen Lehrer, verletzten vierundzwanzig weitere Menschen und nahmen sich dann selbst das Leben. Es war der schlimmste Schul-Amoklauf der Geschichte. Dylan Klebold war mein Sohn.“ 16 Jahre nach dem Amoklauf ihres Sohnes Dylan erzählt Sue Klebold von ihrem Ringen mit der Frage, ob sie die Tat hätte verhindern können, wenn sie nur aufmerksamer, liebevoller gewesen wäre. Sue Klebold ist durch die Hölle gegangen, aber an der Tat ihres Sohnes nicht zerbrochen. Sie hat einen Weg gefunden weiterzuleben und hofft, anderen Eltern zu helfen, das zu verhindern, was sie selbst nicht aufhalten konnte. Von einem ist sie fest überzeugt: Elterliche Liebe allein reicht nicht aus, um Kinder und Jugendliche vor den Folgen unerkannter psychischer Erkrankungen zu schützen. Ein starkes Memoir einer Mutter, der das Unvorstellbare passiert ist. Sue Klebold spendet alle Einnahmen an Forschung und Hilfsorganisationen für Opfer und Angehörige psychisch Kranker.
Social Science

Die Mutter aller Fragen

Author: Rebecca Solnit

Publisher: Hoffmann und Campe

ISBN: 3455001785

Category: Social Science

Page: 200

View: 1718

»Warum haben Sie keine Kinder?« Diese »Mutter aller Fragen« wird Rebecca Solnit hartnäckig von Journalisten gestellt, die sich mehr für ihren Bauch als für ihre Bücher interessieren. Warum gilt Mutterschaft noch immer als Schlüssel zur weiblichen Identität? Die Autorin findet die Antwort darauf in der Ideologie des Glücks und tritt dafür ein, lieber nach Sinn als nach Glück zu streben. Außerdem erklärt sie in ihren Essays, warum die Geschichte des Schweigens mit der Geschichte der Frauen untrennbar verknüpft ist, warum fünfjährige Jungen auf rosa Spielzeug lieber verzichten, und nennt 80 Bücher, die keine Frau lesen sollte. Sie schreibt über Männer, die Feministen und Männer, die Vergewaltiger sind, und setzt sich gegen jegliches Schubladendenken zur Wehr. Wenn Männer mir die Welt erklären sorgte weltweit für Furore – in ihren neuen Essays setzt Rebecca Solnit ebenso scharfsichtig wie humorvoll ihre Erkundung der heutigen Geschlechterverhältnisse fort. Ein wichtiges, Mut machendes Buch aus dezidiert feministischer Perspektive, über und für alle, die Geschlechteridentitäten infrage stellen und für eine freiere Welt eintreten.
Biography & Autobiography

Farbenblind

Author: Trevor Noah

Publisher: Karl Blessing Verlag

ISBN: 364120643X

Category: Biography & Autobiography

Page: 336

View: 6786

Trevor Noah kam 1984 im Township Soweto als Sohn einer Xhosa und eines Schweizers zur Welt. Zu einer Zeit, da das südafrikanische Apartheidsregime „gemischtrassige“ Beziehungen weiterhin unter Strafe stellte. Als Kind, das es nicht geben durfte, erlebte er Armut und systematischen Rassismus, aber auch die mutige Auflehnung seiner "farbenblinden" Eltern, die einfallsreich versuchten, Trennungen zwischen Ethnien und Geschlechtern zu überwinden. Heute ist er ein international gefeierter Comedian, der die legendäre "The Daily Show" in den USA leitet und weltweit – ob Sydney, Dubai, Toronto, San Francisco oder Berlin – in ausverkauften Sälen auftritt. In "Farbenblind" erzählt Trevor Noah ebenso feinsinnig wie komisch in achtzehn Geschichten von seinem Aufwachsen in Südafrika, das den ganzen Aberwitz der Apartheid bündelt: warum ihn seine Mutter aus einem fahrenden Minibus warf, um Gottes Willen zu erfüllen, welche Musik er für einen tanzenden Hitler aufzulegen pflegte, um sein erstes Geld zu verdienen, und wie ihn eine Überwachungskamera, die nicht einmal zwischen Schwarz und Weiß unterscheiden konnte, vor dem Gefängnis bewahrte.
Fiction

Raum

Roman

Author: Emma Donoghue

Publisher: Piper Verlag

ISBN: 3492954480

Category: Fiction

Page: 416

View: 9620

Auch seinen fünften Geburtstag feiert Jack in Raum. Raum hat eine immer verschlossene Tür, ein Oberlicht und ist 12 Quadratmeter groß. Dort lebt der Kleine mit seiner Mutter. Dort wurde er auch geboren. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es doch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen ... »Nerven zerreißend und fesselnd. ›Raum‹ – angeregt von der wahren Geschichte über Elisabeth Fritzl, eingesperrt mit ihren Kindern von ihrem Vater – ist die Geschichte einer Mutter und ihres Sohnes, deren Liebe sie das Unglaubliche überleben lässt.« Psychologies ZUM SPECIAL
Social Science

Motherhood and Choice

Uncommon Mothers, Childfree Women

Author: Amrita Nandy

Publisher: Zubaan

ISBN: 9385932497

Category: Social Science

Page: 395

View: 5457

How can women live fully? If autonomy is critical for humans, why do women have little or no choice vis-à-vis motherhood? Do women know they have a choice, if they do? How 'free' are these choices in a context where the self is socially mired and deeply enmeshed into the familial? What are implications of motherhood on how human relatedness and belonging are defined? These questions underlie Amrita Nandy's remarkable research on motherhood as an institution, one that conflates 'woman' with 'mother' and 'personal' with 'political'. As the bedrock of human survival and an unchallenged norm of 'normal' female lives, motherhood expects and even compels women to be mothers—symbolic and corporeal. Even though the ideology of pronatalism and motherhood reinforce reproductive technology and vice versa, the care work of mothering suffers political neglect and economic devaluation. However, motherhood (and non-motherhood) is not just physiological. As the pivot to a web of heteronormative institutions (such as marriage and the family), motherhood bears an overwhelming and decisive influence on women's lives. Against the weight of traditional and contemporary histories, socio-political discourse and policies, this study explores how women, as embodiments of multiple identities, could live stigma-free, 'authentic' lives without having to abandon reproductive 'self'-determination. Published by Zubaan.
Family & Relationships

Home by choice

facing the effects of mother's absence

Author: Brenda Hunter

Publisher: Multnomah Pub

ISBN: 9780880704335

Category: Family & Relationships

Page: 233

View: 8154

Written by a specialist in infant attachment, this book helps mothers address the tough choice of parenting full-time or working outside the home.
Fiction

Die Mutter des Erfolgs

Wie ich meinen Kindern das Siegen beibrachte

Author: Amy Chua

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3312004772

Category: Fiction

Page: 256

View: 7555

Amy Chua ist Juraprofessorin in Yale und zweifache Mutter. Ihre Kinder will sie zum Erfolg erziehen - mit allen Mitteln. Und gemäß den Regeln ihrer Wurzeln in China ist Erfolg nur mit härtester Arbeit zu erreichen. Sie beschließt, dass ihre Töchter als Musikerinnen Karriere machen sollen. Nun wird deren Kindheit zur Tortur. Wo eine Eins minus als schlechte Note gilt, muss Lernen anders vermittelt werden als in unserer westlichen Pädagogik. In ihrem Erlebnisbericht erzählt die Autorin fesselnd, witzig und mit kluger Offenheit von einem gnadenlosen Kampf, der ihr und ihren Töchtern alles abverlangte: ein packendes und hochkomisches Buch über Familie und Erziehung, über Leistungsdruck und über den Willen, unbedingt zu siegen.
Biography & Autobiography

Befreit

Wie Bildung mir die Welt erschloss

Author: Tara Westover

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462316680

Category: Biography & Autobiography

Page: 448

View: 616

Von den Bergen Idahos nach Cambridge – der unwahrscheinliche »Bildungsweg« der Tara Westover. Tara Westover ist 17 Jahre alt, als sie zum ersten Mal eine Schulklasse betritt. Zehn Jahre später kann sie eine beeindruckende akademische Laufbahn vorweisen. Aufgewachsen im ländlichen Amerika, befreit sie sich aus einer ärmlichen, archaischen und von Paranoia und Gewalt geprägten Welt durch – Bildung, durch die Aneignung von Wissen, das ihr so lange vorenthalten worden war. Die Berge Idahos sind Taras Heimat, sie lebt als Kind im Einklang mit der grandiosen Natur, mit dem Wechsel der Jahreszeiten – und mit den Gesetzen, die ihr Vater aufstellt. Er ist ein fundamentalistischer Mormone, vom baldigen Ende der Welt überzeugt und voller Misstrauen gegenüber dem Staat, von dem er sich verfolgt sieht. Tara und ihre Geschwister gehen nicht zur Schule, sie haben keine Geburtsurkunden, und ein Arzt wird selbst bei fürchterlichsten Verletzungen nicht gerufen. Und die kommen häufig vor, denn die Kinder müssen bei der schweren Arbeit auf Vaters Schrottplatz helfen, um über die Runden zu kommen. Taras Mutter, die einzige Hebamme in der Gegend, heilt die Wunden mit ihren Kräutern. Nichts ist dieser Welt ferner als Bildung. Und doch findet Tara die Kraft, sich auf die Aufnahmeprüfung fürs College vorzubereiten, auch wenn sie quasi bei null anfangen muss ... Wie Tara Westover sich aus dieser Welt befreit, überhaupt erst einmal ein Bewusstsein von sich selbst entwickelt, um den schmerzhaften Abnabelungsprozess von ihrer Familie bewältigen zu können, das beschreibt sie in diesem ergreifenden und wunderbar poetischen Buch. » Befreit wirft ein Licht auf einen Teil unseres Landes, den wir zu oft übersehen. Tara Westovers eindringliche Erzählung — davon, einen Platz für sich selbst in der Welt zu finden, ohne die Verbindung zu ihrer Familie und ihrer geliebten Heimat zu verlieren — verdient es, weithin gelesen zu werden.« J.D. Vance Autor der »Hillbilly-Elegie«