Mathematics

Innumeracy

Mathematical Illiteracy and Its Consequences

Author: John Allen Paulos

Publisher: Penguin UK

ISBN: 0141980133

Category: Mathematics

Page: 160

View: 4544

Why do even well-educated people often understand so little about maths - or take a perverse pride in not being a 'numbers person'? In his now-classic book Innumeracy, John Allen Paulos answers questions such as: Why is following the stock market exactly like flipping a coin? How big is a trillion? How fast does human hair grow in mph? Can you calculate the chances that a party includes two people who have the same birthday? Paulos shows us that by arming yourself with some simple maths, you don't have to let numbers get the better of you.
Teaching

Didaktische Kompetenz

Zugänge zu einer theoriegestützten bildungsorientierten Planung und Reflexion des Unterrichts

Author: Hans Berner

Publisher: N.A

ISBN: 9783258060330

Category: Teaching

Page: 293

View: 634

Mathematics

Der ganz normal verteilte Zufall

Mathematische Glücksspiele und Orakel

Author: Amir D. Aczel

Publisher: Spektrum Akademischer Verlag

ISBN: 9783827425003

Category: Mathematics

Page: 184

View: 3654

"Die Wahrscheinlichkeitstheorie ist eine der unglaublichsten Erfindungen der Menschheit", schreibt der Mathematiker, Wissenschaftshistoriker und Publizist Amir D. Aczel am Ende seines mitreißenden Buchs, das die mathematischen Modelle für Glück und Zufall auch unter historischer Perspektive betrachtet. Den Zufall beim Würfeln beispielsweise haben die alten Griechen als Orakel benutzt - mit Gelenkknochen, die auf vier mögliche Weisen fallen konnten. Und bis heute ist die beste Strategie der Partnersuche, sich mit 37% - oder präziser 1/e - der möglichen Heiratskandidaten seiner Umgebung zu treffen und danach diejenige Person zu wählen, die alle anderen überflügelt.
Science

A Mathematician Plays The Stock Market

Author: John Allen Paulos

Publisher: Hachette UK

ISBN: 0465009700

Category: Science

Page: 224

View: 5659

In A Mathematician Plays the Stock Market best-selling author John Allen Paulos demonstrates what the tools of mathematics can tell us about the vagaries of the stock market. Employing his trademark stories, vignettes, paradoxes, and puzzles (and even a film treatment), Paulos addresses every thinking reader's curiosity about the market: Is it efficient? Is it rational? Is there anything to technical analysis, fundamental analysis, and other supposedly time-tested methods of picking stocks? How can one quantify risk? What are the most common scams? What light do fractals, network theory, and common psychological foibles shed on investor behavior? Are there any approaches to investing that truly outperform the major indexes? Can a deeper knowledge of mathematics help beat the odds?All of these questions are explored with the engaging erudition that made Paulos's A Mathematician Reads the Newspaper and Innumeracy favorites with both armchair mathematicians and readers who want to think like them. Paulos also shares the cautionary tale of his own long and disastrous love affair with WorldCom. In the tradition of Burton Malkiel's A Random Walk Down Wall Street and Jeremy Siegel's Stocks for the Long Run, this wry and illuminating book is for anyone, investor or not, who follows the markets-or knows someone who does.
Fiction

Eine kleine Geschichte der Unendlichkeit

Author: Brian Clegg

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 364404371X

Category: Fiction

Page: 352

View: 5831

Philosophen und Mathematiker hat das Nachsinnen über das Wesen des Unendlichen buchstäblich den Verstand geraubt – und dennoch ist es ein Konzept, das immer wieder unser Leben bestimmt. In diesem mit Anekdoten und Geschichten gespickten Buch nimmt uns Brian Clegg mit auf eine Reise durch das Grenzland zwischen dem extrem Großen und dem Ultimativen, von Archimedes, der die Zahl der Sandkörner bestimmte, die das Universum füllen würden, bis zu den neuesten Theorien über die physikalische Realität des Unendlichen.
German comic books, strips, etc

Logicomix

eine epische Suche nach Wahrheit : Leseprobe

Author: Apostolos K. Doxiadēs,Christos H. Papadimitriou

Publisher: N.A

ISBN: 9783855350698

Category: German comic books, strips, etc

Page: 351

View: 5148

Mathematics

The Joy of x

Die Schönheit der Mathematik

Author: Steven Strogatz

Publisher: Kein & Aber AG

ISBN: 3036992693

Category: Mathematics

Page: 352

View: 1261

Mathematik durchdringt den ganzen Kosmos. Das weiß jeder, doch nur die wenigsten verstehen die Zusammenhänge wirklich. Steven Strogatz nimmt uns bei der Hand und spaziert mit uns durch diese Welt der Weisheit, Klarheit und Eleganz. Als Reiseleiter geht er neue, erfrischende Wege, deutet auf Besonderheiten, schildert Hintergründe und erklärt die unsichtbaren Mechanismen. Wir erfahren unter anderem von dem Wunder des Zählens, der genialen Einfachheit der Algebra, dem ewigen Erbe Newtons, dem Tango mit Quadraten, der Zweisamkeit von Primzahlen und der Macht des Unendlichen. Mit all seiner Begeisterung, seinem Scharfblick und seinem leichtem Ton hat Steven Strogatz ein herrliches Buch für alle geschrieben, die ihr Verständnis von Mathematik auf eine neue Art vertiefen möchten.
Mathematics

Mathematics and Humor

A Study of the Logic of Humor

Author: John Allen Paulos

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 9780226650234

Category: Mathematics

Page: 124

View: 7782

John Allen Paulos cleverly scrutinizes the mathematical structures of jokes, puns, paradoxes, spoonerisms, riddles, and other forms of humor, drawing examples from such sources as Rabelais, Shakespeare, James Beattie, René Thom, Lewis Carroll, Arthur Koestler, W. C. Fields, and Woody Allen. "Jokes, paradoxes, riddles, and the art of non-sequitur are revealed with great perception and insight in this illuminating account of the relationship between humor and mathematics."—Joseph Williams, New York Times "'Leave your mind alone,' said a Thurber cartoon, and a really complete and convincing analysis of what humour is might spoil all jokes forever. This book avoids that danger. What it does. . .is describe broadly several kinds of mathematical theory and apply them to throw sidelights on how many kinds of jokes work."—New Scientist "Many scholars nowadays write seriously about the ludicrous. Some merely manage to be dull. A few—like Paulos—are brilliant in an odd endeavor."—Los Angeles Times Book Review
Science

Quantenphysik für Dummies

Author: Steven Holzner

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527668004

Category: Science

Page: 316

View: 7214

Von den Grundlagen bis zur Streutheorie – das Wichtigste zur Quantenmechanik Die Quantenphysik ist ein zentrales und spannendes, wenn auch von vielen Schülern und Studenten ungeliebtes Thema der Physik. Aber keine Sorge! Steven Holzner erklärt Ihnen verständlich und lebendig, was Sie über Quantenphysik wissen müssen. Er erläutert die Grundlagen von Drehimpuls und Spin, gibt Ihnen Tipps, wie Sie komplexe Gleichungen lösen und nimmt den klassischen Problemen der Quantenphysik den Schrecken. Dabei arbeitet er mit Beispielen, die er ausführlich erklärt und gibt Ihnen so zusätzliche Sicherheit auf einem vor Unschärfen wimmelnden Feld.
Science

Der Zahlensinn oder Warum wir rechnen können

Author: Stanislas Dehaene

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3034878257

Category: Science

Page: 311

View: 2627

Wir sind umgeben von Zahlen. Ob auf Kreditkarten gestanzt oder auf Münzen geprägt, ob auf Schecks gedruckt oder in den Spalten computerisierter Tabellen aufgelistet, überall beherrschen Zahlen unser Leben. Sie sind auch der Kern unserer Technologie. Ohne Zahlen könnten wir weder Raketen starten, die das Sonnensystem erkunden, noch Brücken bauen, Güter austauschen oder Rech nungen bezahlen. In gewissem Sinn sind Zahlen also kulturelle Erfindungen, die sich ihrer Bedeutung nach nur mit der Landwirtschaft oder mit dem Rad vergleichen lassen. Aber sie könnten sogar noch tiefere Wurzeln haben. Tausende von Jahren vor Christus benutzten babylonische Wissenschaftler Zahlzeichen, um erstaun lich genaueastronomische Tabellen zu berechnen. Zehntausende von Jahren zuvor hatten Menschen der Steinzeit die ersten geschriebenen Zahlenreihen geschaffen, indem sie Knochen einkerbten oder Punkte auf Höhlenwände malten. Und, wie ich später überzeugend darzustellen hoffe, schon vor weiteren Millionen von Jahren, lange bevor es Menschen gab, nahmen Tiere aller Arten Zahlen zur Kenntnis und stellten mit ihnen einfache Kopfrechnungen an. Sind Zahlen also fast so alt wie das Leben selbst? Sind sie in der Struktur unseres Gehirns verankert? Besitzen wir einen Zahlensinn, eine spezielle Intuition, die uns hilft, Zahlen und Mathematik mit Sinn zu erfüllen? Ich wurde vor fünfzehn Jahren, während meiner Ausbildung zum Mathema tiker, fasziniert von den abstrakten Objekten, mit denen ich umzugehen lernte, vor allem von den einfachsten von ihnen- den Zahlen.

Poincarés Vermutung

die Geschichte eines mathematischen Abenteuers

Author: Donal O'Shea

Publisher: N.A

ISBN: 9783596176632

Category:

Page: 376

View: 1833

Religion

Irreligion

A Mathematician Explains Why the Arguments for God Just Don't Add Up

Author: John Allen Paulos

Publisher: Hill and Wang

ISBN: 9781429957458

Category: Religion

Page: 176

View: 5243

A Lifelong Unbeliever Finds No Reason to Change His Mind Are there any logical reasons to believe in God? Mathematician and bestselling author John Allen Paulos thinks not. In Irreligion he presents the case for his own worldview, organizing his book into twelve chapters that refute the twelve arguments most often put forward for believing in God's existence. The latter arguments, Paulos relates in his characteristically lighthearted style, "range from what might be called golden oldies to those with a more contemporary beat. On the playlist are the firstcause argument, the argument from design, the ontological argument, arguments from faith and biblical codes, the argument from the anthropic principle, the moral universality argument, and others." Interspersed among his twelve counterarguments are remarks on a variety of irreligious themes, ranging from the nature of miracles and creationist probability to cognitive illusions and prudential wagers. Special attention is paid to topics, arguments, and questions that spring from his incredulity "not only about religion but also about others' credulity." Despite the strong influence of his day job, Paulos says, there isn't a single mathematical formula in the book.
Science

Die Macht der Symmetrie

Warum Schönheit Wahrheit ist

Author: Ian Stewart

Publisher: Springer Spektrum

ISBN: 9783642364358

Category: Science

Page: 304

View: 506

m dichten Morgennebel des 30. Mai 1832 stehen sich zwei junge franzö- sche Männer gegenüber, die Pistolen in der Hand. Sie duellieren sich wegen einer Frau. Es fällt ein Schuss, und einer der Männer liegt schwer verletzt am IBoden. Am nächsten Tag stirbt er an den Folgen seiner inneren Verletzungen. Kein Stein markiert das Grab des 20-Jährigen, und beinahe wäre eine der wi- tigsten Ideen in der Geschichte der Mathematik und der Naturwissenschaften mit ihm beerdigt worden. Der Name des Überlebenden bleibt unbekannt; der tragisch Getötete hieß Évariste Galois. In politischer Hinsicht war er ein Rebell, doch seine Leidenschaft war die Mathematik, auch wenn seine gesammelten Werke kaum sechzig Seiten umfassen. Galois hinterließ ein Erbe, das die Mathematik revolutionierte. Er e- wickelte eine Sprache zur Beschreibung von Symmetrien und ihrer Bedeutung in mathematischen Strukturen. Diese Sprache nennt man heute „Gruppentheorie“, und in allen Bereichen der reinen und angewandten Mathematik dient sie zur Charakterisierung von Mustern und Formen. Symmetrien spielen auch eine zentrale Rolle in den Gre- gebieten der Physik: der Quantenwelt im Kleinen und der Welt der Relativitä- theorie im Großen. Sie könnten sogar der Schlüssel zur lange gesuchten „Theorie von Allem“ sein, einer mathematischen Vereinigung dieser beiden Zweige der modernen Physik. Und alles begann mit einer einfachen Frage zur Lösung mat- matischer Gleichungen: Wie ?ndet man eine „unbekannte“ Zahl aus wenigen, allgemeinen mathematischen Vorgaben? Symmetrie ist keine Zahl und auch keine Form.