Political Science

The New Terrain of International Law

Courts, Politics, Rights

Author: Karen J. Alter

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 1400848687

Category: Political Science

Page: 480

View: 8491

In 1989, when the Cold War ended, there were six permanent international courts. Today there are more than two dozen that have collectively issued over thirty-seven thousand binding legal rulings. The New Terrain of International Law charts the developments and trends in the creation and role of international courts, and explains how the delegation of authority to international judicial institutions influences global and domestic politics. The New Terrain of International Law presents an in-depth look at the scope and powers of international courts operating around the world. Focusing on dispute resolution, enforcement, administrative review, and constitutional review, Karen Alter argues that international courts alter politics by providing legal, symbolic, and leverage resources that shift the political balance in favor of domestic and international actors who prefer policies more consistent with international law objectives. International courts name violations of the law and perhaps specify remedies. Alter explains how this limited power--the power to speak the law--translates into political influence, and she considers eighteen case studies, showing how international courts change state behavior. The case studies, spanning issue areas and regions of the world, collectively elucidate the political factors that often intervene to limit whether or not international courts are invoked and whether international judges dare to demand significant changes in state practices.
Political Science

Europa ja - aber welches?

Zur Verfassung der europäischen Demokratie

Author: Dieter Grimm

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406688705

Category: Political Science

Page: 288

View: 2466

Die Europäische Union hat keinen Mangel an Kritik und Akzeptanzproblemen – doch die Ursachen werden häufig an der falschen Stelle gesucht. Während viele hoffen, dass sich durch eine Ausweitung der Kompetenzen des Europäischen Parlaments das Demokratiedefizit der Union beheben lässt, zeigt Dieter Grimm, warum diese Hoffnung trügt. In grundsätzlichen Erörterungen und Einzelstudien zeigt Grimm, einer der renommiertesten deutschen Rechtswissenschaftler, dass eine Ursache für die starken Akzeptanzprobleme meist übersehen wird, nämlich die Verselbständigung der exekutiven und judikativen Organe der EU (Kommission und Europäischer Gerichtshof) von den demokratischen Prozessen in den Mitgliedstaaten und der EU selbst, die ihre Wurzel wiederum in der vom Gerichtshof vorgenommenen „Konstitutionalisierung der Verträge“ hat. Er geht den Ursachen für diese problematische Entwicklung nach und bietet Vorschläge zu ihrer Korrektur an.
Political Science

Demokratie, Diktatur, Gerechtigkeit

Festschrift für Wolfgang Merkel

Author: Aurel Croissant,Sascha Kneip,Alexander Petring

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 365816090X

Category: Political Science

Page: 789

View: 4764

Der begriffliche Dreiklang Demokratie, Diktatur und Gerechtigkeit benennt zentrale, miteinander verknüpfte politikwissenschaftliche und gesellschaftspolitische Themen des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Band bietet aus normativer, theoretischer und empirischer Perspektive innovative Fragestellungen und Erkenntnisse zu den unterschiedlichen Facetten dieser Trias. Die Beiträge widmen sich u.a. der Konzeptualisierung und Messung von Demokratie, den Herausforderungen an junge und alte Demokratien, der Konzeptualisierung, Performanz und Persistenz von Diktaturen sowie Konzepten, Grundfragen und Herausforderungen der Gerechtigkeit in Nord und Süd.
Constitutional law

Die Europäische Union

Europarecht und Politik

Author: Roland Bieber,Astrid Epiney,Marcel Haag

Publisher: N.A

ISBN: 9783848701223

Category: Constitutional law

Page: 704

View: 2758

Studenten, die sich mit dem Europarecht beschaftigen, stehen vor der Frage, welches Lehrbuch sie nutzen, um sich dieses vielfaltige und spannende Rechtsgebiet anzueignen. Mit demBieber/Epiney/Haag sind sie auf der sicheren Seite! DasAutorenteam aus Wissenschaft und Praxis gewahrleistet, dass der immer komplexer werdende Stoff gleichmaaig durchdrungen und gemessen an der Fulle komprimiert dargestellt wird. Die 11. Auflage ist auf aktuellem Stand und erortert bereits - die institutionellen und materiell-rechtlichen Folgen des Lissabon-Vertrages, - alle spateren Erganzungsvertrage (Fiskalpakt und Europaischer Stabilitatsmechanismus), - die umfassende nationale Ausfuhrungsgesetzgebung, - die neueste Rechtsprechung des EuGH und der nationalen Hochstgerichte. Vor dem Hintergrund der dramatischen Entwicklungen des internationalen Wahrungssystems und der auaenpolitischen Herausforderungen bietet das Werk eine Gesamtschau auf die Eigenart und die Eigendynamik des Europarechts anhand - der Vertrage und der institutionellen Praxis, - zahlreicher Entscheidungen sowie - deren Wirkungen in den Mitgliedstaaten und im internationalen Bereich.
Fiction

Krumme Type, krumme Type

Author: Tom Franklin

Publisher: Pulp Master

ISBN: 3946582036

Category: Fiction

Page: 402

View: 9088

Als die neunzehnjährige Tina Rutherford verschwindet, ist jedem in Chabot, Mississippi klar, wer dafür verantwortlich ist. Denn 25 Jahre zuvor war schon die junge Cindy Walker nach einem Date mit dem Nachbarssohn Larry Ott spurlos verschwunden. Für das Verbrechen konnte Larry aus Mangel an Beweisen nie verurteilt werden, wurde aber fortan gemieden und lebte in ritualisierter Einsamkeit. Erneut unter Verdacht, ist sein Haus vermehrt Ziel betrunkener Rednecks; er wird angeschossen und der junge schwarze Constable Silas Jones mit den lästigen Ermittlungen betraut – eine gemeinsame Vergangenheit und ein dunkles Geheimnis verbinden ihn mit Larry. Schon Faulkner wusste, dass sich die Vergangenheit nicht beerdigen lässt, und in Franklins Südstaaten-Roman um Freundschaft, Verrat und Alltagsrassismus brechen alte Wunden auf und offenbaren, dass man, getrieben von Furcht und Feigheit, schlimme Fehler begehen kann.
Law

The Law and Politics of the Andean Tribunal of Justice

Author: Karen J. Alter,Laurence R. Helfer

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199680787

Category: Law

Page: 380

View: 1072

The Andean Pact was founded in 1969 to build a common market in South America. Andean leaders copied the institutional and treaty design of the European Community, and in the 1970s, member states decided to add a tribunal, again turning to the European Community as its model. Since its first ruling in 1987, the Andean Tribunal of Justice has exercised authority over the countries which are members of the Andean Community: Bolivia, Colombia, Ecuador, and Peru (formerly also Venezuela). It is now the third most active international court in the world, used by governments and private actors to protect their rights and interests in the region. This book investigates how a region with weak legal institutions developed an effective international rule of law, why the Tribunal was able to induce widespread respect for Andean intellectual property rules but not other areas governed by regional integration rules, and what the Tribunal's experience means for comparable international courts. It also assesses the Andean experience in order to reconsider the European Community system, exploring why the law and politics of integration in Europe and the Andes followed different trajectories. It finally provides a detailed analysis of the key factors associated with effective supranational adjudication. This book collects together previously published material by two leading interdisciplinary scholars of international law and politics, and is enhanced by three original chapters further reflecting on the Andean legal order.
Nature

Zoopolis

Eine politische Theorie der Tierrechte

Author: Sue Donaldson,Will Kymlicka

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518734326

Category: Nature

Page: 608

View: 8033

Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr, für das sich lediglich Aktivisten oder Ethiker interessieren, sondern steht im Fokus breiter öffentlicher Debatten. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral, darauf, welche moralischen Rechte und Interessen wir Tieren aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten – zum Beispiel Schmerzen zu empfinden – zuschreiben müssen und welche moralischen Pflichten sich daraus für uns ergeben. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf avancierte Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Das heißt konkret: Bürgerrechte für domestizierte Tiere, Souveränität für Gemeinschaften von Wildtieren sowie ein »Stammgastrecht« für jene, die zwar nicht domestiziert sind, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns leben. »Zoopolis« macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind. Elegant und keineswegs nur für Spezialisten geschrieben, entwirft es eine neue, folgenreiche Agenda für das künftige Zusammenleben mit diesen Geschöpfen, denen wir mehr schulden als unser Mitleid. Das Tier, so sagt dieses Buch, ist ein genuin politisches Wesen. Wir schulden ihm auch Gerechtigkeit.
Political Science

Der große Ausbruch

Health, Ealth, and the Origins of Inequality

Author: Angus Deaton

Publisher: Klett-Cotta

ISBN: 3608100741

Category: Political Science

Page: 448

View: 5006

Heute sind die Menschen gesünder, wohlhabender und sie leben länger als früher. Einem Teil der Menschheit ist »Der Große Ausbruch« aus Armut, Not, Krankheit und Entbehrung in Freiheit, Bildung, Demokratie und eine freie globale Weltwirtschaft gelungen. Dennoch nimmt die Ungleichheit zwischen Nationen und Menschen unaufhaltsam zu. Das Opus Magnum des Nobelpreisträgers beschreibt, wie Lebens- und Gesundheitsstandards sich weltweit erhöhen ließen, wenn Aufrichtigkeit und neue Fairness Einzug in die globale Weltwirtschaft hielten. Aus dem »Wohlstand der Nationen« könnte ein Wohlstand aller Nationen werden. Angus Deaton, der Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2015, schildert die Geschichte der Weltwirtschaft überraschend neu und anders. Vor 250 Jahren bescherte die Industrielle Revolution Westeuropa und den USA nachhaltigen Aufschwung und wirtschaftlicher Fortschritt, der bis heute andauert. Viele Menschen in Großbritannien, Frankreich, den USA und Deutschland überwanden ihre Armut, eigneten sich Bildung an und gestalteten ihre Staaten freiheitlich und demokratisch um. Aber bereits damals öffnete sich die Kluft zwischen Reich und Arm. Erhellend und eindringlich entwirft der Ökonom ein Panorama überwältigender Entdeckungen und phantastischer Erfindungen: Von der Überwindung von Pest, Cholera und Epidemien, von den Errungenschaften wie Impfungen, Antibiotika, Hygiene, sauberem Trinkwasser und den Erfolgen der modernen Medizin und Technik. Dennoch holen schmerzhafte Rückschläge auch die modernen Gesellschaften – vor allem aber die Ärmsten – immer wieder ein: entsetzliche Hungersnöte, Naturkatastrophen, Drogenhandel, Krebserkrankungen und die AIDS/HIV-Epidemie auf der anderen Seite. Alternativen bieten Reformen: Die Entwicklungs- und Protektionspolitik des Westens sollte eingestellt, jedenfalls grundlegend verändert werden. Dringend müssten die Handelshemmnisse aufgehoben werden, um der ganzen globalisierten Welt ihren eigenen „Großen Ausbruch“ zu eröffnen. Unser Wohlstand ist anfällig; Umdenken und anders Handeln sind dringend erforderlich. Hatten die USA noch vor 20 Jahren einen bis dahin nie gekannten Wohlstand für viele Amerikaner erreicht, wächst das einstige Vorbild der westlichen Welt heute wirtschaftlich schleppend oder gar nicht. Die Ungleichheit unter den Amerikanern hat schlagartig zugenommen. Hingegen hat sich das Wirtschaftswachstum in Indien und China vervielfacht und das Leben von mehr als zwei Milliarden Menschen unvorstellbar verbessert. »Dieses Thema bedarf einer großen Leinwand und eines kühnen Pinselstrichs, und Angus Deaton liefert auf virtuose Weise beides.« The Economist
Law

Verfassungsfragmente

Gesellschaftlicher Konstitutionalismus in der Globalisierung

Author: Gunther Teubner

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518772805

Category: Law

Page: 291

View: 9725

Nicht zuletzt durch eine Reihe von öffentlichen Skandalen wurde in den letzten Jahren die »Neue Verfassungsfrage« aufgeworfen. Menschenrechtsverletzungen durch multinationale Unternehmen, Korruption im Medizin- und Wissenschaftsbetrieb, Bedrohung der Meinungsfreiheit durch private Intermediäre im Internet, massive Eingriffe in die Privatsphäre durch Datensammlung privater Organisationen und mit besonderer Wucht die Entfesselung katastrophaler Risiken auf den weltweiten Kapitalmärkten – sie alle werfen Verfassungsprobleme im strengen Sinne auf. Ging es früher um die Freisetzung der politischen Machtenergien des Nationalstaats und zugleich um ihre wirksame rechtsstaatliche Begrenzung, so geht es nun darum, ganz andere gesellschaftliche Energien zu diskutieren und in ihren destruktiven Konsequenzen wirksam zu beschränken. Konstitutionalismus jenseits des Nationalstaats – das heißt zweierlei: Die Verfassungsprobleme stellen sich außerhalb der Grenzen des Nationalstaats in transnationalen Politikprozessen und zugleich außerhalb des institutionalisierten Politiksektors in den »privaten« Sektoren der Weltgesellschaft.
Political Science

Administrative Governance

Kommunalverwaltung in lokaler Politikgestaltung mit Zivilgesellschaft

Author: Andrea Walter

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658156805

Category: Political Science

Page: 251

View: 7205

Andrea Walter untersucht Chancen und Herausforderungen für Kommunalverwaltung in lokaler Politikgestaltung mit Vereinen und Verbänden am Beispiel einer Fallkommune. Sie illustriert das Rollenverständnis von Kommunalverwaltung sowie die Bedeutung von Interaktionsregeln und des lokalen Kontextes. Auf dieser Basis entwickelt sie ein Modell administrativer Governance. Ihre Befunde ordnet sie in den Kontext lokaler Governance, kooperativen Verwaltungshandelns und Fragen der Legitimation ein. Die Autorin beleuchtet damit eine bislang wenig beachtete Facette von Kommunalverwaltung, die primär als Zuarbeiterin von Politik gilt. Dabei umfasst ein wesentlicher Teil ihrer Arbeit auf lokaler Ebene die Interaktion mit (organisierter) Zivilgesellschaft – in Zeiten knapper Kassen und zunehmender Beteiligungsprozesse gilt dies umso mehr.
Law

International Court Authority

Author: Mikael Rask Madsen

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0192515047

Category: Law

Page: 450

View: 3956

An innovative, interdisciplinary and far-reaching examination of the actual reality of international courts, International Court Authority challenges fundamental preconceptions about when, why, and how international courts become important and authoritative actors in national, regional, and international politics. A stellar group of scholars investigate the challenges that international courts face in transforming the formal legal authority conferred by states into an actual authority in fact that is respected by potential litigants, national actors, legal communities, and publics. Alter, Helfer, and Madsen provide a novel framework for conceptualizing international court authority that focuses on the reactions and practices of these key audiences. Eighteen scholars from the disciplines of law, political science and sociology apply this framework to study thirteen international courts operating in Africa, Latin America, and Europe, as well as on a global level. Together the contributors document and explore important and interesting variations in whether the audiences that interact with international courts around the world embrace or reject the rulings of these judicial institutions. Alter, Helfer, and Madsen's authority framework recognizes that international judges can and often do everything they 'should' do to ensure that their rulings possess the gravitas and stature that national courts enjoy. Yet even when imbued with these characteristics, the parties to the dispute, potential future litigants, and the broader set of actors that monitor and respond to the court's activities may fail to acknowledge the rulings as binding or take meaningful steps to modify their behaviour in response to them. For both specific judicial institutions, and more generally, the book documents and explains why most international courts possess de facto authority that is partial, variable, and highly dependent on a range of different audiences and contexts - and thus is highly fragile. An introduction situates the book's unique approach to conceptualizing international court authority within theoretical debates about the authority of global institutions. International Court Authority also includes critical reflections on the authority framework from legal theorists, international relations scholars, a philosopher, and an anthropologist. The book's conclusion questions a number of widely shared assumptions about how social and political contexts facilitate or undermine international courts in developing de facto authority and political power.
History

The Struggle for Law

Author: Rudolf Von Jhering

Publisher: Trieste Publishing

ISBN: 9780649148721

Category: History

Page: 204

View: 6048

Trieste Publishing has a massive catalogue of classic book titles. Our aim is to provide readers with the highest quality reproductions of fiction and non-fiction literature that has stood the test of time. The many thousands of books in our collection have been sourced from libraries and private collections around the world.The titles that Trieste Publishing has chosen to be part of the collection have been scanned to simulate the original. Our readers see the books the same way that their first readers did decades or a hundred or more years ago. Books from that period are often spoiled by imperfections that did not exist in the original. Imperfections could be in the form of blurred text, photographs, or missing pages. It is highly unlikely that this would occur with one of our books. Our extensive quality control ensures that the readers of Trieste Publishing's books will be delighted with their purchase. Our staff has thoroughly reviewed every page of all the books in the collection, repairing, or if necessary, rejecting titles that are not of the highest quality. This process ensures that the reader of one of Trieste Publishing's titles receives a volume that faithfully reproduces the original, and to the maximum degree possible, gives them the experience of owning the original work.We pride ourselves on not only creating a pathway to an extensive reservoir of books of the finest quality, but also providing value to every one of our readers. Generally, Trieste books are purchased singly - on demand, however they may also be purchased in bulk. Readers interested in bulk purchases are invited to contact us directly to enquire about our tailored bulk rates.
Political Science

A New Global Agenda

Priorities, Practices, and Pathways of the International Community

Author: Diana Ayton-Shenker

Publisher: Rowman & Littlefield

ISBN: 1538106035

Category: Political Science

Page: 304

View: 4796

A New Global Agenda explores the most compelling issues of our time, highlighting key strategies, initiatives, and calls to action. To catalyze regenerative solutions for People, Society, and Planet, this text engages visionary thought leaders, advocates, and innovators spanning international policy, academia, private sector, and civil society.
Law

The Oxford Handbook of International Adjudication

Author: Cesare PR Romano,Karen J Alter,Yuval Shany

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191511412

Category: Law

Page: 1072

View: 5378

The post-Cold War proliferation of international adjudicatory bodies and increase in litigation has greatly affected international law and politics. A growing number of international courts and tribunals, exercising jurisdiction over international crimes and sundry international disputes, have become, in some respects, the lynchpin of the international legal system. The Oxford Handbook of International Adjudication charts the transformations in international adjudication that took place astride the twentieth and twenty-first century, bringing together the insight of 47 prominent legal, philosophical, ethical, political, and social science scholars. Overall, the 40 contributions in this Handbook provide an original and comprehensive understanding of the various contemporary forms of international adjudication. The Handbook is divided into six parts. Part I provides an overview of the origins and evolution of international adjudicatory bodies, from the nineteenth century to the present, highlighting the dynamics driving the multiplication of international adjudicative bodies and their uneven expansion. Part II analyses the main families of international adjudicative bodies, providing a detailed study of state-to-state, criminal, human rights, regional economic, and administrative courts and tribunals, as well as arbitral tribunals and international compensation bodies. Part III lays out the theoretical approaches to international adjudication, including those of law, political science, sociology, and philosophy. Part IV examines some contemporary issues in international adjudication, including the behavior, role, and effectiveness of international judges and the political constraints that restrict their function, as well as the making of international law by international courts and tribunals, the relationship between international and domestic adjudicators, the election and selection of judges, the development of judicial ethical standards, and the financing of international courts. Part V examines key actors in international adjudication, including international judges, legal counsel, international prosecutors, and registrars. Finally, Part VI overviews select legal and procedural issues facing international adjudication, such as evidence, fact-finding and experts, jurisdiction and admissibility, the role of third parties, inherent powers, and remedies. The Handbook is an invaluable and thought-provoking resource for scholars and students of international law and political science, as well as for legal practitioners at international courts and tribunals.

Mein Leben

Author: Richard Wagner

Publisher: e-artnow

ISBN: 802723784X

Category:

Page: N.A

View: 7627

International relations

Parlament der Menschheit

die Vereinten Nationen und der Weg zur Weltregierung

Author: Paul M. Kennedy

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406563287

Category: International relations

Page: 400

View: 4248