Science

Das egoistische Gen

Mit einem Vorwort von Wolfgang Wickler

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642553915

Category: Science

Page: 489

View: 9552

p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.
Science

Das egoistische GEN

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642668992

Category: Science

Page: 246

View: 4219

Science

Das egoistische Gen

Mit einem Vorwort von Wolfgang Wickler

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer Spektrum

ISBN: 9783642553905

Category: Science

Page: 489

View: 9157

p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.
Literary Criticism

The Selfish Gene

Author: Richard Dawkins

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 9780192860927

Category: Literary Criticism

Page: 352

View: 595

An ethologist shows man to be a gene machine whose world is one of savage competition and deceit
Science

The Selfish Gene

Author: Richard Dawkins

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0198788606

Category: Science

Page: 496

View: 7100

With a new epilogue to the 40th anniversary edition.

The Selfish Gene

Author: Nicola Davis

Publisher: CRC Press

ISBN: 1351351621

Category:

Page: N.A

View: 2389

Richard Dawkins provides excellent examples of his reasoning and interpretation skills in The Selfish Gene. His 1976 book is not a work of original research, but instead a careful explanation of evolution, combined with an argument for a particular interpretation of several aspects of evolution. Since Dawkins is building on other researchers' work and writing for a general audience, the central elements of good reasoning are vital to his book: producing a clear argument and presenting a persuasive case; organising an argument and supporting its conclusions. In doing this, Dawkins also employs the crucial skill of interpretation: understanding what evidence means; clarifying terms; questioning definitions; giving clear definitions on which to build arguments. The strength of his reasoning and interpretative skills played a key part in the widespread acceptance of his argument for a gene-centred interpretation of natural selection and evolution - and in its history as a bestselling classic of science writing.
Social Science

Das unbeschriebene Blatt

Die moderne Leugnung der menschlichen Natur

Author: Steven Pinker

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104903905

Category: Social Science

Page: 768

View: 306

Mit einem aktuellen Vorwort zur Neuausgabe! Auf John Locke geht die Vorstellung zurück, der Mensch sei ein leeres Blatt, auf dem im Verlauf des Lebens die persönlichen Erfahrungen eingetragen werden. In seinem mittlerweile klassischen Buch »Das unbeschriebene Blatt. Die moderne Leugnung der menschlichen Natur« bezieht Bestseller-Autor Steven Pinker ganz die Gegenposition: Mit Witz, Brillanz und Gelehrsamkeit analysiert er die Geschichte dieser Idee und zeigt, wie falsch sie ist – mit allen kruden Auswirkungen auf Vorstellungen von Sexualität, Rasse, Kindererziehung, Intelligenz usw. Die Rolle der Gene wird systematisch unterschätzt; aber das bedeutet nicht, dass wir ihnen völlig ausgeliefert sind. Pinker zeigt nämlich auch, wie befreiend diese Sichtweise sein kann. Ein unterhaltsames und anschauliches Buch zur Natur des Menschen, ein echter Lesegenuss.
Technology & Engineering

Menschheit 2.0

Die Singularität naht

Author: Ray Kurzweil

Publisher: Lola Books

ISBN: 3944203135

Category: Technology & Engineering

Page: 672

View: 2600

Das Jahr 2045 markiert einen historischen Meilenstein: Es ist das Jahr, in dem der Mensch seine biologischen Begrenzungen mithilfe der Technik überwinden wird. Diese als technologische Singularität bekannt gewordene Revolution wird die Menschheit für immer verändern. Googles Chefingenieur Ray Kurzweil, dessen wahnwitzigen Visionen in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder genau ins Schwarze trafen, zeichnet in diesem Klassiker des Transhumanismus mit beispielloser Detailwut eine bunt schillernde Momentaufnahme der technischen Evolution und legt dar, weshalb diese so bald kein Ende finden, sondern im Gegenteil immer weiter an Dynamik gewinnen wird. Daraus ergibt sich eine ebenso faszinierende wie schockierende Vision für die Zukunft der Menschheit.
Science

Dawkins and the Selfish Gene

Author: Ed Sexton

Publisher: Totem Books

ISBN: N.A

Category: Science

Page: 80

View: 6931

Richard Dawkins made famous the theory of the 'selfish gene' - inciting one of the most controversial debates in science today. His views on evolution and genetics widely misunderstood, Dawkins has been the target for a barrage of spurious accusations. Yet he has held steadfastly to the belief in the universal objectivity of science, an unfashionable contemporary heir to the Enlightenment ideal.
Science

Der erweiterte Phänotyp

Der lange Arm der Gene

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer

ISBN: 9783662559673

Category: Science

Page: 334

View: 4674

Der erweiterte Phänotyp - ein Klassiker der Evolutionsbiologie Richard Dawkins betrachtet dieses 1982 erschienene, 1999 überarbeitete und ergänzte Buch als seinen Hauptbeitrag zur Evolutionsbiologie und als Nachfolgewerk seines Bestsellers Das egoistische Gen. Für die deutschsprachige Übersetzung hat Richard Dawkins ein neues Vorwort verfasst. Dawkins erweitert in diesem Buch den Begriff des Phänotyps (als Summe aller Merkmale eines Individuums) auf die Auswirkungen der Gene dieses Individuums auf die Umwelt und auf andere Lebewesen. Beispiele sind die durch den Fortpflanzungstrieb des Bibers entstehenden Bauten, die drastische Auswirkungen auf die Umwelt haben können, oder das Gen eines Parasiten, welches das Verhalten seines Wirtes zum Nutzen des Parasiten (Saitenwurm) verändert. Dawkins betont mit diesem Ansatz die genzentrierte Sicht des Lebens. Im letzten Kapitel des Buches unternimmt er den Versuch, den Organismus neu zu definieren. Ich behaupte, dass die meisten Wissenschaftler, die meisten Autoren ein Werk haben, von dem sie sagen würden: Egal, ob Sie noch nie etwas von mir gelesen haben, lesen Sie wenigstens dies! Richard Dawkins
Religion

Dawkins' God

From The Selfish Gene to The God Delusion

Author: Alister E. McGrath

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 1118964780

Category: Religion

Page: 208

View: 9725

A fully updated new edition of a critically acclaimed examination of the theories and writings of Richard Dawkins by a world-renowned expert on the relation of science and religion Includes in-depth analysis of Dawkins’ landmark treatise The God Delusion (2006), as well as coverage of his later popular works The Magic of Reality (2011) and The Greatest Show on Earth (2011),and a new chapter on Dawkins as a popularizer of science Tackles Dawkins’ hostile and controversial views on religion, and examine the religious implications of his scientific ideas including a comprehensive investigation of the ‘selfish gene’ Written in an accessible and engaging style that will appeal to anyone interested in better understanding the interplay between science and religion

Der entzauberte Regenbogen

Wissenschaft, Aberglaube und die Kraft der Phantasie

Author: Richard Dawkins

Publisher: N.A

ISBN: 9783499624650

Category:

Page: 415

View: 2307

Ein Regenbogen ist in all seiner Schönheit zweifellos ein beeindruckendes, romantisches Phänomen. Wird der poetische Charakter dieser Naturerscheinung kaputtgemacht, wenn ein Wissenschaftler wie Newton daherkommt und erklärt, dass man es hier mit der Zerlegung von Sonnenlicht in einzelne Spektralfarben zu tun hat? Nein, meint der Autor. Vielmehr zeigt er in diesem hochinteressanten Buch, dass das Vorurteil von der kaltherzigen Wissenschaft unbegründet ist, ja dass das Wunderbare unserer Welt sich gerade dann offenbart, wenn es der Wissenschaft gelingt, komplexe Geheimnisse und damit die Wunder der Natur zu entschlüsseln. Sinnvolle Metaphern und Analogien, die die Fantasie beflügeln und zu über das bloße Verstehen weit hinausreichenden Bildern werden, führen zu einer Poesie in der Naturwissenschaft. Aberglaube und Geschäftemacherei mit Mystizismus prangert er hingegen an, ebenso die für die Wissenschaft schädliche "schlechte poetische Wissenschaft", zu der er übrigens interessante Beispiele aus seinem Fachgebiet, der Evolutionsforschung, anführt. (2)
Philosophy

The Solitary Self

Darwin and the Selfish Gene

Author: Mary Midgley

Publisher: Routledge

ISBN: 1317488237

Category: Philosophy

Page: 176

View: 3583

Renowned philosopher Mary Midgley explores the nature of our moral constitution to challenge the view that reduces human motivation to self-interest. Midgley argues cogently and convincingly that simple, one-sided accounts of human motives, such as the 'selfish gene' tendency in recent neo-Darwinian thought, may be illuminating but are always unrealistic. Such neatness, she shows, cannot be imposed on human psychology. She returns to Darwin's original writings to show how the reductive individualism which is now presented as Darwinism does not derive from Darwin but from a wider, Hobbesian tradition in Enlightenment thinking. She reveals the selfish gene hypothesis as a cultural accretion that is just not seen in nature. Heroic independence is not a realistic aim for Homo sapiens. We are, as Darwin saw, earthly organisms, framed to interact constantly with one another and with the complex ecosystems of which we are a tiny part. For us, bonds are not just restraints but also lifelines.

Der Zauber der Wirklichkeit

die faszinierende Wahrheit hinter den Rätseln der Natur

Author: Richard Dawkins

Publisher: N.A

ISBN: 9783550088506

Category:

Page: 270

View: 2785

Naturwissenschaftliche Wirklichkeit hinter den Mythen der Völker - vom Urknall über die Evolution bis zu Regenbogen, Erdbeben und den Jahreszeiten.
Science

Richard Dawkins

How a Scientist Changed the Way We Think : Reflections by Scientists, Writers, and Philosophers

Author: Mark Ridley

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 9780199214662

Category: Science

Page: 283

View: 485

This sparkling collection explores the impact of Richard Dawkins as scientist, rationalist, and one of the most important thinkers alive today. Specially commissioned pieces by leading figures in science, philosophy, literature, and the media, such as Daniel C. Dennett, Matt Ridley, Steven Pinker, Philip Pullman, and the Bishop of Oxford, highlight the breadth and range of Dawkins' influence on modern science and culture, from the gene's eye view of evolution to his energetic engagement in public debates on science, rationalism, and religion. The volume includes personal reminiscences and critical debate as well as accessible discussions of science - it provides a stimulating tribute to a remarkable intellectual.
Science

The Extended Selfish Gene

Author: Richard Dawkins

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 9780198788782

Category: Science

Page: 560

View: 5082

The Selfish Gene is a classic exposition of evolutionary thought. In it Professor Dawkins articulates a gene's eye view of evolution - a view giving centre stage to these persistent units of information, and in which organisms can be seen as vehicles for the replication of genes. The book provoked widespread and heated debate, which in part led Dawkins to write The Extended Phenotype, in which he gave a deeper clarification of the central concept of the gene as the unit of selection, as well as contributing his own development of this insight. For the first time, The Extended Selfish Gene brings these two books together, by including two key chapters from The Extended Phenotype. These chapters provide Dawkins's detailed and powerful response to two issues raised by critics of The Selfish Gene: the accusations of genetic determinism (the idea that our behaviour is entirely determined by our genes), and of "adaptationism" (that all traits are indiscriminately perceived to be adaptations resulting from natural selection). While written in particular for the biology community, Dawkins's clarity of expression allows these chapters to be accessible to all who are seriously engaged with the gene's eye view and its implications. The imaginative, powerful, and stylistically brilliant Selfish Gene not only brought the insights of Neo-Darwinism to a wide audience, but galvanized the biology community, generating much debate and stimulating whole new areas of research. Forty years later, its insights remain as significant as on the day it was published. Along with the two extra chapters, The Extended Selfish Gene includes a new epilogue to The Selfish Gene from the author which highlights the relevance of the gene's eye view to evolutionary biology today.
Evolution (Biology)

Die Schöpfungslüge

Warum Darwin recht hat

Author: Richard Dawkins

Publisher: N.A

ISBN: 9783548374277

Category: Evolution (Biology)

Page: 527

View: 6831

Social Science

Die soziale Eroberung der Erde

Eine biologische Geschichte des Menschen

Author: Edward O. Wilson

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406645313

Category: Social Science

Page: 384

View: 968

Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir? Der große Biologe E. O. Wilson entschlüsselt die Evolution des Menschen Die soziale Eroberung der Erde ist die Summe lebenslanger innovativer Forschung, die Krönung des Lebenswerkes von Edward O. Wilson. Seine weitreichende These: Die soziale Gruppe und nicht das egoistische Gen war der entscheidende Faktor der Menschwerdung. "Keinem außer Edward O. Wilson konnte eine derart brillante Synthese aus Biologie und Geisteswissenschaften gelingen, die Licht wirft auf den Ursprung von Sprache, Religion, Kunst und der gesamten menschlichen Kultur." Oliver Sacks "Eine große, doch einfache Fragestellung, überzeugende Erklärungen, eine meisterhafte Beherrschung der Wissenschaft und eine anschauliche, verständliche Darstellung einmal mehr hat E.O. Wilson ein Buch geschrieben mit den Qualitäten, die ihm Pulitzerpreise und ein Millionenpublikum eingebracht haben." Jared Diamond "Ein fabelhaftes Buch." Bill Clinton