Social Science

Theorizing Cultural Work

Labour, Continuity and Change in the Cultural and Creative Industries

Author: Mark Banks,Rosalind Gill,Stephanie Taylor

Publisher: Routledge

ISBN: 1134083513

Category: Social Science

Page: 210

View: 2704

In recent years, cultural work has engaged the interest of scholars from a broad range of social science and humanities disciplines. The debate in this ‘turn to cultural work’ has largely been based around evaluating its advantages and disadvantages: its freedoms and its constraints, its informal but precarious nature, the inequalities within its global workforce, and the blurring of work–life boundaries leading to ‘self-exploitation’. While academic critics have persuasively challenged more optimistic accounts of ‘converged’ worlds of creative production, the critical debate on cultural work has itself leant heavily towards suggesting a profoundly new confluence of forces and effects. Theorizing Cultural Work instead views cultural work through a specifically historicized and temporal lens, to ask: what novelty can we actually attach to current conditions, and precisely what relation does cultural work have to social precedent? The contributors to this volume also explore current transformations and future(s) of work within the cultural and creative industries as they move into an uncertain future. This book challenges more affirmative and proselytising industry and academic perspectives, and the pervasive cult of novelty that surrounds them, to locate cultural work as an historically and geographically situated process. It will be of interest to students and scholars of sociology, cultural studies, human geography, urban studies and industrial relations, as well as management and business studies, cultural and economic policy and development, government and planning.
Social Science

Gender, Subjectivity, and Cultural Work

The Classical Music Profession

Author: Christina Scharff

Publisher: Routledge

ISBN: 1317375092

Category: Social Science

Page: 224

View: 704

What is it like to work as a classical musician today? How can we explain ongoing gender, racial, and class inequalities in the classical music profession? What happens when musicians become entrepreneurial and think of themselves as a product that needs to be sold and marketed? Gender, Subjectivity, and Cultural Work explores these and other questions by drawing on innovative, empirical research on the working lives of classical musicians in Germany and the UK. Indeed, Scharff examines a range of timely issues such as the gender, racial, and class inequalities that characterise the cultural and creative industries; the ways in which entrepreneurialism – as an ethos to work on and improve the self – is lived out; and the subjective experiences of precarious work in so-called ‘creative cities’. Thus, this book not only adds to our understanding of the working lives of artists and creatives, but also makes broader contributions by exploring how precarity, neoliberalism, and inequalities shape subjective experiences. Contributing to a range of contemporary debates around cultural work, Gender, Subjectivity, and Cultural Work will be of interest to scholars and students in the fields of Sociology, Gender and Cultural Studies.
Political Science

Common Wealth

Das Ende des Eigentums

Author: Michael Hardt,Antonio Negri

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593391694

Category: Political Science

Page: 437

View: 5193

In der momentanen Krise wächst das gesellschaftliche Unbehagen am Kapitalismus. Viele Menschen fragen jetzt nach einer menschlicheren Alternative des Zusammenlebens. Eine Gesellschaft jenseits von Maximen wie Profit, Konkurrenz und Besitzdenken - ist das möglich? Michael Hardt und Antonio Negri, Autoren des Bestsellers äEmpireä, entwickeln in ihrem neuen grossen Werk einen provozierend optimistischen Gesellschaftsentwurf. Dieser beruht nicht mehr auf dem neoliberalen Gegensatz von Privatbesitz und öffentlichem Eigentum, sondern auf der Idee des Gemeinsamen (äcommonä). Ressourcen wie Wasser, Luft und Pflanzen und immaterielle Güter wie Wissen und Information gehören uns allen. Wenn wir sie teilen, wird der Weg frei für eine gerechtere Gesellschaft, an der alle partizipieren können. Im Streit um das politische Profil des 21. Jahrhunderts bieten die Autoren ein zentrales Gegengewicht zu all jenen, die uns weismachen wollen, dass die derzeitige Politik- und Wirtschaftsform die einzig mögliche sei.
Telephone

Fern-Sprechen

internationale Fernmeldegeschichte, -soziologie und -politik

Author: KomTech GmbH.

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Telephone

Page: 471

View: 4139

Social Science

Jenseits von Natur und Kultur

Author: Philippe Descola

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518768409

Category: Social Science

Page: 638

View: 5282

Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.
Literary Criticism

Sozialgeschichte der Kunst und Literatur

Author: Arnold Hauser

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406704573

Category: Literary Criticism

Page: 1119

View: 1735

Arnold Hauser war einer der ersten, der soziologische Fragestellungen in die Literaturgeschichtsbetrachtung integriert hat. Im vorliegenden Buch beschäftigt er sich grenzüberschreitend mit der Entwicklung von bildender Kunst, Literatur, Musik, Theater und Film. „Die erste wesentliche Soziologie der Kunst, die wir kennen. ... Hausers Buch ist ein Wegweiser durch das Labyrinth der Zeiten und Kulturen.“ Süddeutsche Zeitung
Religion

Wer ist Wir?

Deutschland und seine Muslime

Author: Navid Kermani

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406685927

Category: Religion

Page: 189

View: 5044

Ohne darüber nachgedacht zu haben, ist Deutschland zu einem Einwandererland geworden.Mit den Menschen kam auch eine neue Religion: der Islam. In seinem neuen Buch erzählt der Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani von seinem Leben als Kind iranischer Eltern in Deutschland und berichtet von seinen Erfahrungen als Mitglied der Deutschen Islam-Konferenz. Wer dieses kluge und meisterhaft erzählte Buch gelesen hat, weiß: Es geht nicht darum, die multikulturelle Gesellschaft zu verabschieden. Es geht darum, sie endlich zu gestalten.
Postmodernism

Über das Neue

Versuch einer Kulturökonomie ; [Essay]

Author: Boris Grojs

Publisher: N.A

ISBN: 9783446209640

Category: Postmodernism

Page: 194

View: 9087

Social Science

Über den Staat

Vorlesungen am Collège de France 1989–1992

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518737678

Category: Social Science

Page: 700

View: 6890

Kaum ein Wissenschaftler war politisch so engagiert wie Pierre Bourdieu. Umso mehr überrascht es, dass er dem Staat keine eigene Monographie gewidmet hat. Dass er sich dennoch intensiv mit dem Thema beschäftigte, belegen seine Vorlesungen am Collège de France, deren fulminanter Auftakt Über den Staat bildet. Bourdieu geht es sowohl um Fragen der Methodologie und Theorie bei der Untersuchung des Staates als Forschungsobjekt als auch um die historische Genese dieser Institution. Er analysiert zentrale Unterscheidungen wie die zwischen öffentlich und privat sowie den Einfluss der Massenmedien. Über den Staat ist eine große Synthese – und das eigentliche Hauptwerk Bourdieus zur politischen Soziologie.
Social Science

Emotionen und soziale Strukturen

Die affektiven Grundlagen sozialer Ordnung

Author: Christian von Scheve

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593389118

Category: Social Science

Page: 389

View: 8063

Die Angst vor dem sozialen Abstieg oder der Freudentaumel bei einem gewonnenen Fußballspiel: Emotionen sind nicht nur Ausdruck von Individualität und Persönlichkeit, sondern auch des sozialen Miteinanders und der gesellschaftlichen Verhältnisse. Im Rückgriff auf neurowissenschaftliche, psychologische und soziologische Emotionstheorien weist Christian von Scheve die tiefgreifende soziale Strukturierung von Affekten und Emotionen nach, zeigt den Einfluss von Gefühlen auf das soziale Handeln und analysiert die Regulation und soziale Kontrolle von Emotionen. Der Autor macht damit deutlich, wie wichtig Emotionen für die Entstehung und Reproduktion sozialer Ordnung sind.
Performing Arts

Bonjour Cinéma und andere Schriften zum Kino

Author: Jean Epstein

Publisher: Austrian Film Museum

ISBN: 9783901644252

Category: Performing Arts

Page: 158

View: 8610

Jean Epstein, the great unknown amongst the pioneers of independent filmmaking, was also an essential figure in the invention of modern cinema - both as a theorist and as an artist. For the first time, a selection of Epstein's writings on film are published in German in this volume. Nicole Brenez' essay on Epstein contextualizes his achievements.
Architecture

Collage City

Author: Colin Rowe,Fred Koetter

Publisher: Birkhäuser

ISBN: 9783764356088

Category: Architecture

Page: 290

View: 7830

«Collage City» ist eine Kritik der modernen Architektur und zugleich der Aufruf, Theorie und Praxis von Planung und Städtebau zu überdenken. Colin Rowe und Fred Koetter erklären die moderne Architektur als Heilsbotschaft und den modernen Städtebau als Versuch, eine Idealvorstellung von totaler Ordnung zu verwirklichen.
Fiction

Der siebte Mensch

Eine Geschichte über Migration und Arbeit in Europa

Author: John Berger,Jean Mohr

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104901619

Category: Fiction

Page: 256

View: 764

Der Klassiker zu Migration und Arbeit in Europa - so aktuell wie nie. Jetzt neu auflegt im FISCHER Taschenbuch! ›Der siebte Mensch‹ untersucht die Situation der Migranten und Wanderarbeiter – in Text und Bild, mit Geschichten und Erzählungen. Es war das erste Buch, das John Berger gemeinsam mit Jean Mohr ganz den Erfahrungen und Folgen der Migration widmete – und es ist wie ›Sehen‹ längst ein Klassiker der Moderne. Die Neuausgabe erscheint mit einem aktuellen Vorwort von John Berger. John Berger, der große europäische Erzähler und Essayist, feiert im November 2016 seinen 90. Geburtstag. Seine Essays zu Kunst und Fotografie sind aus der Ästhetik des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Meisterhaft finden seine Erzählungen und Romane eine sinnliche Antwort auf die Frage, wie wir heute leben. »Es gibt niemals genug von John Berger!« Tilda Swinton
Education

Doing Diaspora

Ethnonationale Homogenisierung im transnationalen Bildungsraum der Tamil Diaspora

Author: Thusinta Somalingam

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658126191

Category: Education

Page: 330

View: 7585

Thusinta Somalingam bietet in der vorliegenden Studie eine neue Perspektive auf den Bereich Bildung, die sich von nationalstaatlichen Orientierungen löst und ihren Blick auf grenzüberschreitende Bildungsarbeit richtet. Auf der Grundlage eines vielfältigen empirischen Datensatzes erarbeitet die Autorin anhand des Fallbeispiels der Tamil Diaspora, dass transnationale (Bildungs-)Räume nicht zwangsläufig national(staatliche) Aspekte wie Sprach- und Nationalbewusstsein relativieren, sondern durchaus auch zur Verstärkung und Rekonstruktion bestehender nationaler Strukturen und Tendenzen beitragen können. Die Arbeit von Thusinta Somalingam gibt neue Impulse zur Erforschung von grenzüberschreitenden Bildungsräumen und bietet neue Perspektiven für die Transnationalitäts- sowie die Diasporaforschung.
Architecture

Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts

Author: N.A

Publisher: Birkhäuser

ISBN: 3035602786

Category: Architecture

Page: 181

View: 1884

Der erste Band der Bauwelt Fundamente versammelt 34 Texte von Architekten und Architekturtheoretikern, die das Bauen in den ersten sechs Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts nachhaltig gestaltet und geprägt haben. 50 Jahre nach Errscheinen ist mit dieser Sammlung von Quellentexten auch ein historisches Dokument der (Selbst-)Reflexion der Architektur wieder lieferbar.
Fiction

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Author: Franz Werfel

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3843014736

Category: Fiction

Page: 804

View: 5441

Franz Werfel: Die vierzig Tage des Musa Dagh Erstdruck in zwei Bänden: Paul Zsolnay, Berlin 1933 Vollständige Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Nicolae Grigorescu, Gefangene, 1905. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.
Political Science

Die ökonomischen Institutionen des Kapitalismus

Unternehmen, Märkte, Kooperationen

Author: Oliver E. Williamson

Publisher: Mohr Siebrek Ek

ISBN: 9783163454330

Category: Political Science

Page: 382

View: 1741

English summary: It is Oliver E. Williamson's theory that people behave rationally to a limited extent only and tend to act in their own interests. He shows how post-contractual problems can arise within the framework of relationship-specific dealings, which are subject to a great deal of environmental uncertainty and require specific investments. In order to cope with these problems, capitalist economic systems provide numerous institutions and coordination mechanisms whose efficiency is examined.Williamson studies economic transactions from an economic, legal and organizational perspective. He differentiates between the individual frequency. In doing so, he assigns the most efficient, i.e. the most cost-effective form of coordination to each type of transaction. The structuring, the monitoring of corporations and issues in antitrust law) as well as highly significant empirical evidence attest to its practical importance. German description: Oliver E. Williamson geht von der Annahme aus, dass Menschen sich nur in begrenztem Masse rational verhalten und dazu neigen, im Eigeninteresse zu handeln. Er zeigt, wie es im Rahmen von Leistungsbeziehungen, die einer hohen Umweltunsicherheit unterliegen und spezifische Investitionen erfordern, zu nachvertraglichen Problemen kommt. Kapitalistische Wirtschaftssysteme stellen fur die Bewaltigung dieser Probleme zahlreiche Institutionen bzw. Koordinationsmechanismen zur Verfugung, die auf ihre Effizienz untersucht werden.Wirtschaftliche Leistungsbeziehungen (Transaktionen) werden aus okonomischer, rechtlicher und organisatorischer Sicht untersucht. Die einzelnen Transaktionen werden nach den Kriterien Spezifitat, Unsicherheit, Komplexitat und Haufigkeit unterschieden. Jedem Transaktionstyp wird dabei die effizienteste, d.h. kostengunstigste Koordinationsform zugeordnet. Den hohen praktischen Stellenwert dieser Vorgehensweise beweisen die zahlreichen Anwendungsmoglichkeiten (Vertikale Integration, Unternehmensstrukturierung, Kontrolle in Aktiengesellschaften und kartellrechtliche Fragestellungen) sowie hochsignifikante empirische Befunde.Die deutsche Ubersetzung der erfolgreichen amerikanischen Originalausgabe wendet sich sowohl an Wissenschaftler als auch an Praktiker, die an einer Integration von okonomischen, rechtlichen und organisatorischen Fragestellungen interessiert sind.