Law

Young Criminal Lives: Life Courses and Life Chances from 1850

Author: Barry Godfrey,Pamela Cox,Heather Shore,Zoe Alker

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0191092746

Category: Law

Page: 256

View: 4020

Young Criminal Lives is the first cradle-to-grave study of the experiences of some of the thousands of delinquent, difficult and destitute children passing through the early English juvenile reformatory system. The book breaks new ground in crime research, speaking to pressing present-day concerns around child poverty and youth justice, and resonating with a powerful public fascination for family history. Using innovative digital methods to unlock the Victorian life course, the authors have reconstructed the lives, families and neighbourhoods of 500 children living within, or at the margins of, the early English juvenile reformatory system. Four hundred of them were sent to reformatory and industrial schools in the north west of England from courts around the UK over a fifty-year period from the 1860s onwards. Young Criminal Lives is based on one of the most comprehensive sets of official and personal data ever assembled for a historical study of this kind. For the first time, these children can be followed on their journey in and out of reform and then though their adulthood and old age. The book centres on institutions celebrated in this period for their pioneering new approaches to child welfare and others that were investigated for cruelty and scandal. Both were typical of the new kind of state-certified provision offered, from the 1850s on, to children who had committed criminal acts, or who were considered 'vulnerable' to predation, poverty and the 'inheritance' of criminal dispositions. The notion that interventions can and must be evaluated in order to determine 'what works' now dominates public policy. But how did Victorian and Edwardian policy-makers and practitioners deal with this question? By what criteria, and on the basis of what kinds of evidence, did they judge their own successes and failures? Young Criminal Lives ends with a critical review of the historical rise of evidence-based policy-making within criminal justice. It will appeal to scholars and students of crime and penal policy, criminologists, sociologists, and social policy researchers and practitioners in youth justice and child protection.
Law

Justice, Mercy, and Caprice

Clemency and the Death Penalty in Ireland

Author: Ian O'Donnell

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0192519441

Category: Law

Page: 320

View: 8068

Justice, Mercy, and Caprice is a work of criminal justice history that speaks to the gradual emergence of a more humane Irish state. It is a close examination of the decision to grant clemency to men and women sentenced to death between the end of the civil war in 1923 and the abolition of capital punishment in 1990. Frequently, the decision to deflect the law from its course was an attempt to introduce a measure of justice to a system where the mandatory death sentence for murder caused predictable unfairness and undue harshness. In some instances the decision to spare a life sprang from merciful motivations. In others it was capricious, depending on factors that should have had no place in the government's decision-making calculus. The custodial careers of those whose lives were spared repay scrutiny. Women tended to serve relatively short periods in prison but were often transferred to a religious institution where their confinement continued, occasionally for life. Men, by contrast, served longer in prison but were discharged directly to the community. Political offenders were either executed hastily or, when the threat of capital punishment had passed, incarcerated for extravagant periods. This book addresses issues that are of continuing relevance for countries that employ capital punishment. It will appeal to scholars with an interest in criminal justice history, executive discretion, and death penalty studies, as well as being a useful resource for students of penology.
History

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 1285

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Oberst Hannes

Author: Daniel Defoe

Publisher: tredition

ISBN: 3842406738

Category:

Page: 208

View: 5786

Dieses Buch ist Teil der "Edition Projekt Gutenberg-DE", welche mehr als 3.000 Klassiker der deutschsprachigen Literatur umfasst. Die Werke dieser Edition umfassen Romane, Erzählungen, Novellen, Dramen, Gedichte und Sachbücher in deutscher Sprache von über 1.200 Autoren. Neben den Standardwerken deutscher Literatur sind so viele zum Teil seit Jahren vergriffene Titel wieder erhältlich. Die Edition erscheint im zeitlosen, klassischen Design, das zum Sammeln einlädt. Der tredition Verlag bietet alle Werke der "Edition Gutenberg-DE" als Paperback, als Hardcover und auch als Großdruck-Ausgaben an.

Die Macht der Psychiatrie

Vorlesungen am Collège de France 1973-1974

Author: Michel Foucault

Publisher: N.A

ISBN: 9783518297520

Category:

Page: 595

View: 2985

In Die Macht der Psychiatrie präsentiert Michel Foucault eine Genealogie der modernen Psychiatrie und der spezifischen Wissensformen, die sie hervorgebracht hat. Man kann, so seine These, den Erkenntnissen der Psychiatrie über den Wahnsinn nur dann Rechnung tragen, wenn man sie ausgehend von den Dispositiven und Wissenstechniken analysiert, die die Behandlung der Kranken bestimmen. Foucaults brillante Untersuchung konzentriert sich vor allem auf die Frühzeit der Psychiatrie von Pinel bis Charcot und schließt mit einer Betrachtung der ”Depsychiatrisierung“ des Wahnsinns in den Neurowissenschaften und der Psychoanalyse, die über die Bewegung der Antipsychiatrie bis in die Gegenwart wirkt.
French political philosophy

Geschichte der Gouvernementalität

Sicherheit, Territorium, Bevölkerung : Vorlesung am Collège de France 1977 - 1978 / aus dem Franz. von Claudia Brede-Konersmann und Jürgen Schröder

Author: Michel Foucault

Publisher: N.A

ISBN: 9783518583920

Category: French political philosophy

Page: 600

View: 9175

American literature

Forthcoming Books

Author: Rose Arny

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 6150

Fiction

Die Liebermann-Papiere

Roman

Author: Frank Tallis

Publisher: btb Verlag

ISBN: 3641163331

Category: Fiction

Page: 512

View: 9193

Mord, Dekadenz und Geisterbeschwörung: ein Krimi aus dem Wien der Jahrhundertwende. Wien, Anfang des 20. Jahrhunderts: Der Tod des jungen Mediums Charlotte Löwenstein gibt Rätsel auf. Es gibt keine Spuren von Gewalt, ein Abschiedsbrief deutet auf Selbstmord hin. Der Polizist Reinhardt glaubt weder daran noch an übersinnliche Kräfte und bittet den jungen Arzt und Psychoanalytiker Max Liebermann um Hilfe. Der ist bekannt für seinen kühlen Verstand. Und für seine unkonventionellen Methoden ... Premiere eines ungewöhnlichen Detektivs: der Psychoanalytiker Max Liebermann auf der Suche nach dem Mörder.
Social Science

Außenseiter

Zur Soziologie abweichenden Verhaltens

Author: Howard S. Becker

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658012544

Category: Social Science

Page: 197

View: 6699

​ „Der Mensch mit abweichendem Verhalten ist ein Mensch, auf den diese Bezeichnung erfolgreich angewandt worden ist; abweichendes Verhalten ist Verhalten, das Menschen als solches bezeichnen“: Es ist einer der klassischen Sätze der Devianzsoziologie in einem der Klassiker des Feldes. Howard S. Becker betont fernab von alten und simplistischen Fragen danach, „warum Menschen Regeln brechen“, welche Situationen und welche Prozesse dazu führen, dass Menschen in Positionen geraten, in denen sie als „Regelbrecher“ betitelt werden, wie sie mit diesen Positionen umgehen und sich auch gegen diese wehren. „Außenseiter“ erschien erstmals 1963 in New York und wurde 1981 bei S. Fischer in deutscher Übersetzung publiziert. Seit den frühen neunziger Jahren vergriffen, liegt hier nun eine von Michael Dellwing überarbeitete und herausgegebene Version vor.
Books and reading

Das Alte Europa 1660-1789

Kultur der Macht und Macht der Kultur

Author: T. C. W. Blanning

Publisher: N.A

ISBN: 9783896785510

Category: Books and reading

Page: 516

View: 2686

History

Gegenarchive

Bäuerliche Autobiographik zwischen Zarenreich und Sowjetunion

Author: Julia Herzberg

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839421365

Category: History

Page: 496

View: 4882

Gewalttätig, naiv und stumm - nach der Aufhebung der Leibeigenschaft 1861 galt diese Charakterisierung des russischen Bauern nicht mehr. Der Bauer wurde zum Symbol für eine in Bewegung geratene Gesellschaft. In Autobiographien und Tagebüchern erzählten Bauern ihre Leben als Sklaven, Autodidakten oder religiös Erweckte und eroberten eine Leserschaft, die in diesen Texten neben dem vermeintlich 'echten' Bauern auch alternative Gesellschaftsentwürfe fand. Julia Herzberg analysiert Entstehungssituationen, Publikation und Überlieferung dieser einzigartigen Quellen bis zur Kollektivierung der 1930er Jahre, die mit der bäuerlichen Autonomie auch das Erzählen über das eigene Leben erstickte.
Fiction

Tom Jones

Große verfilmte Geschichten

Author: Henry Fielding

Publisher: andersseitig.de

ISBN: 3955012220

Category: Fiction

Page: 1300

View: 9635

Tom Jones – Zwischen Bett und Galgen ist eine Oscar-prämierte britische Filmkomödie aus dem Jahr 1963. Es handelt sich um eine Adaption von Henry Fieldings Roman Tom Jones – Die Geschichte eines Findelkindes (engl. The History of Tom Jones, a Foundling) von 1749. Der Film war eine der erfolgreichsten und von der Kritik bejubelten Komödien seiner Zeit. Regie führte Tony Richardson und das Drehbuch schrieb der Dramatiker John Osborne. Der Film fällt wegen seiner unüblichen komischen Machart auf: Die Anfangsequenz wird im Stile eines Stummfilms dargeboten, und die Charaktere durchbrechen häufig die Vierte Wand, indem sie direkt in die Kamera schauen und sich an das Publikum wenden. Die Geschichte beginnt mit einer Stummfilm-Sequenz, worin der brave Gutsherr Allworthy nach einem sehr langen Aufenthalt in London nach Hause zurückkehrt und ein Baby in seinem Bett entdeckt. Da er glaubt, sein Friseur, Mr. Partridge, und eine seiner Dienerinnen, Jenny Jones, hätten das Kind im Zustand der Wollust gezeugt, verbannt er sie und beschließt den kleinen Tom Jones wie seinen eigenen Sohn aufzuziehen. Tom wird groß und zu einem flotten jungen Mann, dessen gutes Aussehen und freundliches Herz ihn beim anderen Geschlecht sehr begehrt macht. Trotzdem liebt er nur eine Frau wirklich, nämlich die sanfte Sophie Western, die seine Leidenschaft erwidert. Allerdings ist Tom als Bastard gebrandmarkt und kann keine junge Dame ihres hohen Standes heiraten. Auch Sophie muss ihre Liebe geheim halten, während ihre Tante und ihr Vater, Gutsherr Western, sie zwingen wollen, einen angemesseneren Mann zu heiraten – einen Mann, den sie hasst.

Mafia-Export

Wie 'Ndrangheta, Cosa Nostra und Camorra die Welt erobern

Author: Francesco Forgione

Publisher: N.A

ISBN: 9783442157044

Category:

Page: 347

View: 4657

American literature

Books in Print

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 1778

Books in print is the major source of information on books currently published and in print in the United States. The database provides the record of forthcoming books, books in-print, and books out-of-print.
Social Science

Diversity Studies

Grundlagen und disziplinäre Ansätze

Author: Gertraude Krell

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593384787

Category: Social Science

Page: 260

View: 6131

Diversity – Vielfalt, Differenz – ist zu einem zentralen Thema gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Auseinandersetzung geworden. Dabei wird in Diversity ein Potenzial gesehen, das es nicht zuletzt aus Gründen der Effizienz zu nutzen gilt. Mit Fokus auf Geschlecht, Alter und Ethnie werden in diesem Band Theorieansätze innerhalb dieser Forschungsrichtung vorgestellt und gezeigt, welche Anregungen sie für den praktischen Umgang mit sozialer und kultureller Vielfalt liefern.